EMDR - Lust

EMDR

EMDR- Verarbeitung belastender Erinnerungen durch Stimulierung beider Gehirnhälften

09. – 10. März 2018

T R A I N E R : Detlef Seperant
K O S T E N : 200 Euro / 180 Euro für L.U.S.T. – AbsolventIn
VE R A N S T A L T U N G S O R T : 90478 Nürnberg, Kirchenstraße 9
Z E I T E N: Jeweils 10:00 – 18:00 Uhr

I N H A L T :

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing bzw. Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen) ist eine ressourcen- und lösungsorientierte Methode zur Behandlung traumatischer Störungen, die auf der visuellen, auditiven oder kinästhetischen Stimulierung beider Gehirnhälften basiert. Somit zählt EMDR zu den bifokal-multisensorischen Interventionstechniken.

EMDR gilt als Goldstandard bei der Behandlung von PTBS und ist vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie als wissenschaftliches Verfahren anerkannt. Doch lassen sich auch andere Störungen wie z.B. Angst- und Panikstörungen, Phobien, extreme Trauerreaktionen, Schlafstörungen, psychosomatische Störungen u.v.m. mit EMDR erfolgreich behandeln.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich, ein Anmeldeformular mit weiteren Informationen finden Sie hier: EMDR