Ambivalenz in Beratung und Therapie - von Brigitte Lämmle - L.U.S.T.

Ambivalenz in Beratung und Therapie – von Brigitte Lämmle

Zielgruppe
Therapeuten und Berater, die Menschen in ihren Lebensprozessen zur Seite stehen.

In der Beratung treffen wir das Thema „Ambivalenzen” in verschiedenen Facetten an, sei es in Einzel/ Familien/ Paarsystemen, in Suchtsystemen oder bei psychischen Erkrankungen. Die Ambivalenz kann das starre Gleichgewicht sein, das die Funktion der Systeme aufrechterhält. Als Berater müssen wir uns folgende Fragen stellen:

  • Wie würdigen wir die Ambivalenz als momentanes Lösungsmuster?
  • Wie bringen wir das starre Gleichgewicht in Bewegung, damit ein flexibles, tragendes und entwicklungsförderndes Gleichgewicht entsteht?
  • Wie begegnen wir den Ängsten, die bei Entscheidungen auftauchen?

Arbeitsweise
In diesem Seminar schulen wir die professionelle Sensibilität für die Systeme und Welten der Klienten. Durch praxisorientierte Arbeit und verschiedene Arbeitsmodelle wie Skulpturaufstellungen, Lebensflussmodell oder Genogramm vertiefen und erweitern wir unsere beruflichen Ressourcen.

Die Referentin
Brigitte Lämmle stellt uns die Hintergründe ihrer langjährigen Erfahrung in der eigenen Praxis, als Seminarleiterin sowie in der Kurzzeitberatung am Radio (“Nachtgespräche”) und Fernsehen (u.a. “Lämmle live”) zur Verfügung. Sie vermittelt die Werkzeuge einer systemischen, lösungsorientierten Sichtweise, welche zu schnellen Haltungsänderungen und wirksamen, alltagstauglichen Lösungswegen führen.

Das Anmeldeformular finden Sie hier

TRAINERIN: Brigitte Lämmle
KOSTEN: 340 €
VERANSTALTUNGSORT: Institut L.U.S.T., Kirchenstraße 9, 90478 Nürnberg
ZEITEN: Montag, 03.02.2020 von 10:00 – 18:00 Uhr, Dienstag, 04.02.2020 von 9:30 bis 18:00 Uhr und Mittwoch, 05.02.2020 von 9:30 – 14:30 Uhr